Verein

In Villach, der Alpenstadt des Jahres 1997, wurde das 20-jährige Jubiläum des Vereins gefeiert.

Der Verein Alpenstadt des Jahres e.V. ist ein Zusammenschluss von Alpenstädten, die den Titel „Alpenstadt des Jahres“ verliehen bekommen haben. Dieser Titel zeichnet eine Alpenstadt für ihr besonderes Engagement bei der Umsetzung der Alpenkonvention aus und wird von einer internationalen Jury vergeben.

Die Aktivitäten des Vereins umfassen drei Arbeitsbereiche:

Unterstützung jeder Stadt mit dem Titel 'Alpenstadt des Jahres' für: Projektentwicklung, Organisation ihres Jahresprogramms als Titelstadt, Information und Schulungen über die Ziele der Alpenkonvention.
Förderung des Informations- und Erfahrungsaustausches zwischen den Alpenstädten des Jahres.
Entwicklung und Koordinierung von Projekten, die neue Impulse in den Mitgliedsstädten und die Zusammenarbeit zwischen den Städten und mit anderen wichtigen Partnern im Alpenraum ermöglichen.

Das zentrale Anliegen der Alpenkonvention ist es, naturschutzfachliche Massnahmen zum Schutz des Alpenraums mit der nachhaltigen, zukunftsweisenden Entwicklung der Regionen zu verknüpfen. Natur und Kultur, Ökologie und Ökonomie prallen direkt aufeinander, und es ist das erklärte Hauptziel des Vereins „Alpenstadt des Jahres“, diese Idee der breiten Bevölkerung zu vermitteln. Während die Alpen flächenmässig noch deutlich ländlich geprägt sind, ist die Bevölkerung – und damit auch die Wirtschaft – bereits heute überwiegend städtisch geprägt.Rund zwei Drittel der Alpenbevölkerung lebt in verstädterten Regionen, diese machen etwa 40 % der gesamten Alpenfläche aus. Alpenstädte spielen eine Schlüsselrolle, um die Alpenkonvention mit Leben zu füllen.