Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Jugendparlament zur Alpenkonvention: Trento setzt Forderung um

29.01.2015

Die 90 TeilnehmerInnen des Jugendparlaments zur Alpenkonvention YPAC haben viele Vorschläge für ihre "Alpenstadt der Zukunft" gemacht. Diesen Forderungen lässt jetzt Trento, Alpenstadt des Jahres, Taten folgen.

Die kostenlose Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, kulturelle Angebote zum Nulltarif und eine preiswerte Unterkunft. Dieses Servicepaket für junge Reisende soll "jungen Menschen Zugang zu sonst teuren und schwer zu organisierenden Reisen erleichtern und ihnen ermöglichen, umweltfreundliche Alpenstädte zu besuchen". So lautet eine der Forderungen des YPAC, das 2013 in Sonthofen, Alpenstadt des Jahres, unter dem Motto "Meine Alpenstadt der Zukunft" tagte. Die Stadt Trento setzt jetzt diesen gemeinsamen Vorschlag der rund 90 Jugendlichen um. Zusammen mit der Stadt Bozen lädt sie Jugendlichen aus den Alpenstädten des Jahres ein: Das angebotene Servicepaket beinhaltet unter anderem eine kostenlose Übernachtung. "Unser Anliegen ist es , die Alpen für Jugendliche als Reiseziel populärer zu machen und zugleich einen nachhaltigen Tourismus zu fördern", so Clara Campestrini, Leiterin des Ressorts Kultur, Tourismus und Jugendpolitik der Stadt Trento. Die Stadt Trento hatte mit einer politischen Delegation am YPAC 2013 teilgenommen. Im Anschluss an die Session hat die Alpenstadt des Jahres eine Gruppe von Jugendlichen aus Meran und Bassano del Grappa eingeladen, in Trento ihre Vorschläge dem Stadtrat vorzustellen.

Weitere Informationen:
www.alpenstaedte.org/de/projekte/jugend, bei dott. Clara Campestrini (clara_campestrini@mobile.comune.trento.it) oder in Kürze auf www.trentogiovani.it

Chamonix GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco Tolmezzo Tolmin karte_alpen.png

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge