Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Städte und die Alpenkonvention


Bevölkerung und Kultur

Achtung, Erhaltung und Förderung der kulturellen und gesellschaftlichen Eigenständigkeit der ansässigen BevölkerungSicherung der Lebensgrundlagen, namentlich umweltverträgliche Besiedlung und wirtschaftliche Entwicklung
Förderung gegenseitigen Verständnisses und partnerschaftlichen Verhaltens alpiner und außeralpiner Bevölkerung

Raumplanung und nachhaltige Entwicklung

Sicherung einer sparsamen und rationellen Nutzung und einer gesunden, harmonischen Entwicklung des Gesamtraumes unter besonderer Beachtung der Naturgefahren, unter Vermeidung von Über- und Unternutzung sowie der Erhaltung oder durch Wiederherstellung natürlicher Lebensräume, durch umfassende Klärung und Abwägung der Nutzungsansprüche

Luftreinhaltung
drastische Verminderung von Schadstoffemissionen und -belastungen und der Schadstoffverfrachtung von außen, auf ein Maß, das für Menschen, Tiere und Pflanzen nicht schädlich ist

Bodenschutz

Verminderung der quantitativen und qualitativen Bodenbeeinträchtigungen insbesondere durch bodenschonende land- und forstwirtschaftliche Produktionsverfahren, sparsamen Umgang mit Grund und Boden, Eindämmung von Erosion sowie Beschränkung der Versiegelung von Böden

Wasserhaushalt

Erhaltung oder Wiederherstellung gesunder Wassersysteme insbesondere durch die Reinhaltung der Gewässer, durch naturnahen Wasserbau und durch eine Nutzung der Wasserkraft unter gleicher Berücksichtigung der Interessen der ansässigen Bevölkerung und der Umwelt

Naturschutz und Landschaftspflege

Schutz, Pflege und erforderlichenfalls Wiederherstellung von Natur und Landschaft, dass die Funktionsfähigkeit der Ökosysteme, die Erhaltung der Tier- und Pflanzenwelt einschließlich ihrer Lebensräume, die Regenerationsfähigkeit und nachhaltige Leistungsfähigkeit der Naturgüter sowie Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Natur und Landschaft in ihrer Gesamtheit gesichert werden

Berglandwirtschaft

Bewirtschaftung der traditionellen Kulturlandschaften, Erhaltung einer standortgerechten, umweltverträglichen Landwirtschaft unter Berücksichtigung der erschwerten Wirtschaftsbedingungen

Bergwald
Stärkung und Wiederherstellung der Waldfunktionen, insbesondere der Schutzfunktion durch Verbesserung der Widerstandskraft der Waldökosysteme, namentlich mittels einer naturnahen Waldbewirtschaftung unter Berücksichtigung der erschwerten Wirtschaftsbedingungen

Tourismus und Freizeit

Einschränkung umweltschädigender Aktivitäten, Einklang zwischen Tourismus- und Freizeitaktivitäten und den ökologischen und sozialen Erfordernissen

Verkehr

Senkung der Belastungen und Risiken im Bereich des inneralpinen und des alpinen Verkehrs auf ein Maß, das für Menschen, Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensräume erträglich ist, unter anderem durch eine verstärkte Verlagerung des Verkehrs, insbesondere des Güterverkehrs, auf die Schiene

Energie

natur- und landschaftsschonende sowie umweltverträgliche Erzeugung, Verteilung und Nutzung der Energie, Förderung energiesparender Maßnahmen

Abfallwirtschaft
besondere Berücksichtigung der Abfallvermeidung, Abfallerfassung, Abfallverwertung und -entsorgung, angepasst an die besonderen Bedürfnisse des Alpenraums

GapChambéryBrig-GlisSondrioSonthofenHerisauTrentoBozenBad ReichenhallBad AusseeBellunoVillachMariborIdrija Annecy Lecco karte_alpen.png

 

 

 

 
Benutzerspezifische Werkzeuge